Projektstand „Perspektiven der Sexualpädagogik mit dem Schwerpunkt HIV/STI-Prävention in NRW“ Dezember 2020

Sehr geehrte Leser*innen,
liebe Kolleg*innen,

das Jahr 2020 neigt sich langsam dem Ende zu – was für ein bewegtes Jahr! Auch das Projekt „Perspektiven der Sexualpädagogik mit dem Schwerpunkt HIV/STI Prävention in NRW“ hat ein herausforderndes und wirklich besonderes Jahr 2020 hinter sich gebracht. Auch wenn einiges anders kam als geplant, wurde viel erreicht. Vielen Dank an dieser Stelle, an alle bisherigen Beteiligten und Unterstützer*innen des Projektes!

Einen besonderen Gruß möchte ich an die Kolleg*innen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes senden und mich bei ihnen für ihren pandemiebedingten Einsatz bedanken. Wir alle freuen uns darauf, wenn es wieder Zeit für andere wichtige Themen gibt – ihr fehlt uns!

Lassen Sie uns nun einen Blick zurück auf den Stand des Projektes werfen und gemeinsam in die Zukunft schauen.  

Zukunftsworkshop „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“
Die Themen „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ diskutierten die Präventionsfachkräfte im Kontext ihrer sexualpädagogischen Arbeit am 15.09.2020 in der Jugendherberge Düsseldorf. Unter der Leitung von Mika Schäfer und Helix Große-Stoltenberg wurden diverse Methoden beleuchtet und analysiert. Darüber hinaus wurde sich intensiv zu dem Thema „Binär getrennte Gruppenteilung“ ausgetauscht und positioniert.

Zukunftsworkshop „Sexualpädagogik HIV/STI Prävention konkret“
Ziele, Haltungen, Arbeitsweisen und Öffentlichkeitsarbeit mit dem Schwerpunkt HIV/STI in NRW wurden in diesem Workshop am 27.10.20 in der Jugendherberge Dortmund unter den teilnehmenden Fachkräften in kleinen und großen Gruppen diskutiert. Darüber hinaus wurden einige offene Fragen für die Zukunft der gemeinsamen sexualpädagogischen Arbeit mit dem Schwerpunkt HIV/STI Prävention entwickelt.

Ausstehende Zukunftsworkshops Januar und Februar 2021 ONLINE
Zwei der vier geplanten Workshops mussten coronabedingt verschoben werden und werden im Januar und Februar 2021 nachgeholt. So werden die Fachkräfte am 28.1. unter der Anleitung von Ann-Kathrin Kahle (Sexualpädagogin gsp) das Thema „Sexualisierte Gewalt“ im Kontext ihrer sexualpädagogischen Präventionsarbeit diskutieren.
Am 16.2. wird mit den beiden Sexualpädagoginnen Lisa Müller und Judith Schroeder (isp) die sexualpädagogische HIV/STI Prävention in Zusammenhang mit dem Thema „Behinderung“ besprochen und bearbeitet.
Im Gegensatz zu den ersten beiden Zukunftsworkshops werden die beiden letzten Workshops online stattfinden.

Neues aus dem Sprecher*innenkreis Youthwork NRW
Ein bewegtes Jahr hat auch der Sprecher*innenkreis Youthwork NRW erlebt. Nach langjähriger Arbeit und Engagement, hat Dietmar Heyde zum 1.11.2020 Youthwork NRW verlassen. Lieber Dietmar, vielen Dank für Deine Zeit, deine Geduld und deine stets ermutigenden Worte
- viel Glück und Erfolg auf Deinem neuen Weg!
Nina Flaig vom Gesundheitsamt Kreis Siegen-Wittgenstein hat dem Sprecher*innenkreis von youthwork NRW diesen Sommer verlassen - auch an Dich ein herzliches Danke, für die Zeit im Projekt Perspektiven der Sexualpädagogik HIV/STI!

Ganz herzlich begrüßt wurden gleich drei neue Mitglieder im Sprecher*innenkreis Youthwork NRW und der Steuerungsgruppe A (aktuelle Besetzung finden Sie hier).
Herzlich Willkommen Robert Lierz, Inken Ludewig, und Maike Sowade - ich freue mich auf die Zusammenarbeit im Projekt Perspektiven der Sexualpädagogik!

Ausblick Veranstaltungen 2021
Das Hauptziel für das Projekt im Jahr 2021 bleibt das Zukunftskonzept für die sexualpädagogische Arbeit mit dem Schwerpunkt HIV/STI Prävention. Neben der Diskussion und Kommunikation der Leitlinien wird auch 2021 wieder die jährliche Youthwork Fachtagung (17.05.-19.05.2021) stattfinden. Die Ausschreibung der Fachtagung wird im Frühjahr 2021 auf der Homepage der Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft AIDS-Prävention NRW veröffentlicht.

Abschließend wünsche ich Ihnen und Euch angenehme und erholsame freie Tage sowie einen guten Start in das neue Jahr.

Mit freundlichen Grüßen,

Lenny Streit

(Wenn Sie den Newsletter nicht mehr abonnieren wollen, senden Sie mir bitte eine E-Mail an lenny.streit@aids-nrw.de)