Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Bitte klicken sie hier.
 
NEWSLETTER 7 | 2020
Oliver Schubert


Liebe*r Leser*in,

Abschied ist angesagt. Auf den Tag genau nach zehn Jahren verabschiedet sich unser Kollege Oliver Schubert von der Aidshilfe NRW, weil er sich neuen Aufgaben stellen wird. Das betrifft natürlich in erster Linie unseren Fachbereich "Schwule/Prävention" und damit Herzenslust NRW. Nach der Pensionierung von Reinhard Klenke, mit dem Olli eng zusammengearbeitet und Herzenslust nach vorn gebracht hat, ist das schon der zweite Einschnitt in wenigen Jahren. Die Bilanz ist ziemlich beeindruckend. Olli hat im Bereich "Beratung und Test" eine Menge bewegt, so dass dies inzwischen selbstverständlicher Teil unserer Arbeit ist. Unser Aus- und Fortbildungsangebot für Ehren- und Hauptamtliche hat Olli konzipiert, im Bereich virtuelle Prävention hat er den Health Support begleitet. Als Nachfolger von Reinhard hatte er dann ab 2016 das große Ganze im Blick. Auf allen verbandlichen und politischen Ebenen hat er unsere Themen und Anliegen überzeugend vertreten. Die konsequente Berücksichtigung der Verhältnisprävention war ihm ganz wichtig, was sich zuletzt durch das Integrationsprojekt PRADI NRW und die Entwicklung unserer aktuellen Kampagne zu "Safer Sex 3.0" zeigte. Viele kennen Olli als lustigen und kreativen Kopf, ohne ihn hätte es unsere Virtual Reality Brillen, das Facebook-Projekt "Socke & Schuss" oder zahlreiche tolle CSD-Auftritte nicht gegeben. So mischte sich mancher Lacher mit einer klaren Haltung, etwa bei der Konzeption unserer Aktion Homolobby „... wir schaffen das!“ (Foto). Ende des Jahres wird Olli nun Geschäftsführer der Aidshilfe Köln. Dazu drücken wir ihm alle Daumen und freuen uns, dass wir uns weiterhin nicht nur im privaten, sondern auch im beruflichen Rahmen begegnen werden. Hier werden wir ihn sehr vermissen und fühlen uns natürlich motiviert und herausgefordert, Herzenslust weiter zu entwickeln. Im Fachbereich wird ihm als Leitung Marcel Dams nachfolgen. Der neue Kollege, der unser Team komplettiert, wird sich im nächsten Newsletter vorstellen.  

Herzliche Grüße aus der Geschäftsstelle senden Marcel Dams und Markus Schmidt



HERZENSLUST NRW

STOLZ - Das CSD-Magazin von Herzenslust
Party, Kultur, Politik, Parade, Demo, Sex und Musik ... auf satten 64 Seiten bieten wir Prävention und Unterhaltung in einem Heft. Von Leseempfehlungen bis zum TV-Programm, von Sextipps bis zu Rezept-Klassikern, vom Kreuzworträtsel bis zum Psychotest. Jetzt einfach kostenlos unter stolz-magazin vorbestellen. STOLZ ist eine Produktion von HERZENSLUST NRW in Kooperation mit dem CHECKPOINT der Aidshilfe Köln.

PRADI NRW: Prävention, Antidiskriminierungsarbeit, Integration
Das Netzwerk PRADI NRW steht schwulen Männern* und anderen Männern*, die Sex mit Männern* haben, mit Migrationshintergrund zur Verfügung. Die Mitarbeiter* von PRADI NRW beantworten gerne alle Fragen zu Themen rund um sexuelle Gesundheit, Coming-out und Diskriminierungserfahrungen und unterstützen wir bei Fragen, die mit Asylverfahren und Integration in Deutschland zu tun haben. Weitere Infos findest du auf der neuen Website pradi-nrw.com.


NEWS

Neues Erklärvideo zu HIV und Aids in Deutscher Gebärdensprache

Was ist HIV? Was ist der Unterschied zwischen HIV und Aids? Wie kann ich mich vor einer Infektion schützen und wie lässt sich eine HIV-Infektion behandeln? Antworten auf diese und viele andere grundlegende Fragen rund um HIV und Aids liefert ein neues Erklärvideo der Deutschen Aidshilfe – sowohl gesprochen als auch simultan übersetzt in Deutsche Gebärdensprache (DGS). Dieses zielgruppenübergreifende, speziell für gehörlose und schwerhörige Personen erarbeitete Video vermittelt in kompakten zehn Minuten Basisinformationen rund um HIV auf dem aktuellen wissenschaftlichen und medizinischen Stand. Weitere Infos findest du unter aidshilfe.de. 

Oberverwaltungsgericht kippt Prostitutionsverbot in NRW
Das Oberverwaltungsgericht hat das Prostitutionsverbot in NRW gekippt. Die vollständige Untersagung aller sexuellen Dienstleistungen sei derzeit nicht mehr verhältnismäßig, heißt es in der Begründung. Das Land habe mittlerweile weitgehende Lockerungen in nahezu allen gesellschaftlichen, sozialen und wirtschaftlichen Bereichen zugelassen. Deshalb sei für die Richter nicht ersichtlich, warum dies nicht auch für sexuelle Dienstleistungen gelten solle, heißt es in dem Beschlus. Das Land hat bereits reagiert. Mit der ab dem 16. September 2020 gültigen Fassung der Coronaschutzverordnung hat das Land Nordrhein-Westfalen Regelungen für die Erbringung sexueller Dienstleistungen festgelegt. Mehr dazu findest du unter aids-nrw.de.

Ein Jahr nach dem trans* Coming-out: Mein Leben ist leichter – und komplizierter
Robyn Schmidt, Projektkoordinatorin der Präventionskampagne ICH WEISS WAS ICH TU, hatte vor gut einem Jahr ihr trans* Coming-out. Wie es ihr seither ergangangen ist, kannst du unter magazin.hiv nachlesen.

Jung! Queer! Überall in NRW! Online Pride der Queeren Jugend NRW 2020
Die 1. Online Pride der Queeren Jugend NRW unter dem Motto: Jung. Queer. Überall in NRW hat stattgefunden. Vorneweg gab es noch den Dyke*March Block unter dem Motto: Can you see us NOW?! Das Video findest du unter youtube.com. Es ist mit deutschen und englischen Untertiteln verfügbar.

HIV-Remission? Die Tür zur HIV-Heilung ist einen Spalt offen!
Bei einem HIV-positiven Mann aus Brasilien lässt sich über ein Jahr nach Absetzen seiner in einer Studie zusammengesetzten Medikamenten-Kombination kein HIV mehr im Blut nachweisen. Viele Fragen sind noch offen, dennoch könnte dieser Erfolg Grund zur Hoffnung für Menschen mit HIV sein, denn anders als bei den beiden bisher anerkannten Fällen einer sogenannten funktionalen HIV-Heilung wurde hier keine potenziell lebensgefährliche Stammzelltransplantation eingesetzt. Eine Erläuterung von Armin Schafberger, dem Medizinreferenten der Deutschen Aidshilfe, findest du unter magazin.hiv.

LGBTIQ Umfrage zu Wohnungslosigkeit bei jungen Menschen
Vor einiger Zeit ist ein (Zwischen)-Bericht zur Wohnungslosigkeit in Deutschland veröffentlicht worden, unter anderem gab es darin auch Hinweise von der Caritas Hamburg, die bei Jugendlichen LSBTIQ* eine vergleichsweise hohe Wohnungslosigkeit beschrieben haben. Eine wissenschaftliche Untersuchung, die das untermauern könnte, gibt es bisher nicht. Es gibt jetzt aber eine Initiative auf europäischer Ebene, die diese Lücke schließen könnte. Die "European region of the International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Intersex Association" (ILGA) hat einen Fragebogen erarbeitet, an dem sich möglichst viele LSBTIQ* Jugendorganisationen und solche, die LSBTIQ* Jugendliche zu ihrer Zielgruppe zählen, beteiligen sollten. Den Fragebogen (er ist leider nur auf Englisch verfügbar) findest du unter ilga-europe.org.


TERMINE
  
Seminar: Onlinekommunikation in der Chatberatung
 
 Zwei Beratungsangebote der Aidshilfen finden ausschließlich virtuell im Internet statt: Die Onlineberatung und das Peer-Projekt Gay Health Chat. Hier müssen Berater*innen nicht nur mit den technischen Anforderungen vertraut sein. Die Kommunikation über geschriebene Sprache, der Stellenwert bestimmter Ausdrucksweisen sowie das Fehlen von Körperlichkeit und Sinneseindrücken stellen besondere Herausforderungen für die Beratung dar. Das Seminar vermittelt grundlegendes Wissen für die Beratung im Netz. Neben Strukturierungshilfen für die Onlinekommunikation stehen der Umgang mit schwierigen Situationen und Notfällen im Chat, die Selbstfürsorge, rechtliche Rahmenbedingungen sowie Datenschutz im Mittelpunkt. Mehr Infos und Möglichkeit zur Anmeldung bekommst du unter aidshilfe.de.


INFOS ZU CORONA

HIV, Sex und Corona
Haben Menschen mit HIV ein höheres Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren? Oder schützen HIV-Medikamente möglicherweise sogar vor einem schweren Krankheitsverlauf? Im Rahmen der Corona-Pandemie stellen sich für Menschen mit HIV wie auch für PrEP-User viele Fragen. Der Hamburger HIV-Mediziner Prof. Dr. Hans-Jürgen Stellbrink, Vorstandsmitglied der Deutschen AIDS-Gesellschaft, gibt im Magazin der Deutschen Aidshilfe Antworten. Das Interview findest du unter magazin.hiv.

Aktuelle Infos zu Corona
Die Deutsche Aidshilfe hat auf ihren Internetseiten aktuelle Infos zu Corona veröffentlich. Sind Menschen mit HIV besonders von Corona betroffen? Was muss ich in Bezug auf Sex und Corona wissen? Was ist mit Beratungs- und Testangeboten? Das sind nur einige Fragen, die dort beantwortet werden. Alle Infos findest du unter aidshilfe.de.

COMMUNITY PHONE von Herzenslust
Das COMMUNITY PHONE ist landesweit an den Start gegangen. Was zunächst bei den Kollegen des Checkpoint Köln begann, wurde anschließend als landesweites Angebot ins Leben gerufen. Danke an die Aidshilfe Köln, die die Projektidee zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung gestellt hat. Beim COMMUNITY PHONE bieten wir dir anonyme Gespräche über Sex während Corona an. Ihr könnt all eure Fragen zum eigenen Umgang mit Sexualität und zur sexuellen Gesundheit stellen: Wie gehe ich mit meinen Bedürfnissen nach Sex um? Wie bekomme ich Klarheit zwischen nachvollziehbaren Kontakt-Verboten und dem Verlangen nach Sexualität? Gibt es in Zeiten von Corona überhaupt Sex ohne Risiko? Wird es mir gelingen, über Wochen und Monate zum Schutz der eigenen Gesundheit auf Sex und Community-Kontakte zu verzichten? Wie kann ich Risiken minimieren, und geht das überhaupt? Im Gespräch versuchen wir mit dir passende Lösungen und Strategien sowie fachkundige Antworten und Informationen zu geben. Auch wenn wir zu einer deiner Fragen auch einmal keine Antwort parat haben, so haben wir vielleicht eine Idee, an wen du dich mit deinem Thema wenden kannst. Es machen mit: Bielefeld, Bochum, Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Köln, Münster, Paderborn, Rhein/Sieg und Wuppertal. Eine Übersicht des Angebots und den jeweiligen Beratungszeiten findest du unter herzenslust.de.

Interviewreihe zur aktuellen Vor-Ort-Arbeit von Herzenslust
Während der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie stellen wir dir die einzelnen Herzenslust-Gruppen und ihre aktuelle Arbeit vor. Anhand von drei kurzen Fragen geben die Mitarbeiter vor Ort so einen Einblick in die Veränderungen ihrer Arbeit und Angebote. Die Vor-Ort-Arbeit reagiert kreativ und proaktiv auf die Situation. Alle Kurzinterviews findest du auf unserer Facebook-Seite oder unter herzenslust.de.

WIE GEIL WIR SIND - Unsere Reihe zu Sex in Zeiten von Corona
Sex mit zwei Meter Abstand! Ja und nun? Während der Corona-Pandemie und ihren Folgen fragen sich viele, was genau ist denn jetzt mit Sex? Darf ich welchen haben, wenn ja, nur mit mir? Was gibt es für Alternativen zu Sex mit anderen und wohin mit der ganzen Geilheit, meinen Fragen oder Sorgen? Mit unserer kleinen Reihe WIE GEIL WIRD SIND geben wir dir Tipps und Tricks zu deinem Sex in Zeiten von Corona! Du findest dazu einzelne Postings auf unserer Facebook-Seite und die gesamte Übersicht unter herzenslust.de.
 
 
Weitere Infos zur Safer Sex und zu vielen weiteren Themen findest du unter herzenslust.de.



 
 
Impressum | Newsletter abmelden | Newsletter anmelden