Nr. 14 vom 22. August 2013
Liebe Leserinnen und Leser,

mit den Sommerferien beginnen auch gleichzeitig die Planungen für die letzten Monate des Jahres 2013. Wir freuen uns, Ihnen mit diesem Newsletter schon einen ersten Ausblick darauf geben zu können, welche Termine Herbst und Winter 2013 bewegen werden.

Michael Wurm | Unterstützung Mitgliedsorganisationen


VERBAND

Informations- und Fortbildungsveranstaltungen zu HIV | Termine
Im September und Oktober finden wieder verschiedene Informationsveranstaltungen zu HIV statt:
  • Den Auftakt macht die Aidshilfe Köln am 26. September 2013 ab 19.30 Uhr mit einer Veranstaltung zu "Alkohol, Partydrogen und Wechselwirkungen mit HIV-Therapie". Die Veranstaltung findet in der Uniklinik Köln statt. Weitere Infos finden Sie hier (PDF-Datei).
  • Am 2. Oktober 2013 geht es weiter mit einer Veranstaltung der AIDS-Hilfe Oberhausen zum aktuellen Wissenstand zu HIV und Aids. Die Fortbildung findet von 10.00 bis 17.00 Uhr in den Räumen der AIDS-Hilfe Oberhausen statt. Alle Infos, auch zur Anmeldung, finden Sie hier (PDF-Datei).
  • Am 10. Oktober 2013 findet ebenfalls eine ganztägige Fortbildungsveranstaltung in der AIDS-Hilfe Düsseldorf statt. Thema sind sexuell übertragbare Infektionen. Ein Kostenbeitrag in Höhe von 6,00 € wird erhoben. Eine Anmeldung ist erforderlich. Alle weiteren Informationen haben wir hier (PDF-Datei) für Sie bereitgestellt.
  • Mit einem Infoabend über "Neues aus der HIV-Behandlung" findet eine weitere Veranstaltung der Aidshilfe Köln am 14. November um 19.30 Uhr in der Uniklinik Köln statt. Die Infos dazu finden Sie hier (PDF-Datei).

Gospelkonzert zugunsten Kindern und Jugendlichen mit HIV und Aids am 20. September 2013 in Düsseldorf
Am 20. September ist Welt-Kinder-Tag. Ein Anlass, den die Academy Gospel Singers nutzen möchten, um auf die Lage von Kindern und Jugendlichen mit HIV und Aids aufmerksam zu machen und um mit dem Benefiz-Gospelkonzert Spenden für wichtige Aids-Projekte in Düsseldorf zu sammeln. Das Konzert findet am Freitag, den 20. September 2013 um 20.00 Uhr in der katholischen Kirche Heilige Dreifaltigkeit, Jülicher Str. 60, in Düsseldorf statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Einlass ab 19.30 Uhr. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der AIDS-Hilfe Düsseldorf (PDF-Datei).


SCHWULE

Tisch ohne Namen – kultureller und kulinarischer Treffpunkt für schwule Männer
Das nächste Treffen findet am 5. Oktober 2013 in Form einer Wanderung am Ufer der Ahr statt. Treffpunkt ist um 11:30 Uhr auf dem Vorplatz des Kölner Hauptbahnhofs. Die Kosten betragen circa 8,00 €. Anschließend ist wie gewohnt ein gemeinsames Essen. Weitere Informationen unter tisch-ohne-namen@gmx.de oder unter 0221-99883333 (Markus Schupp).

Filmabende der Golden Gays am 2. September und am 7. Oktober
Am Montag, den 2. September, wird der Film "Kölner Edelweißpiraten" gezeigt. Es gibt ein einleitendes Kurzreferat zum Film durch Willi Kutsch. Am 7. Oktober wird zunächst der Film "Anders als die Andern" vorgeführt und dann "Gefährliche Neigungen - Die Skandalgeschichte von Anders als die Andern". Der Beginn ist jeweils um 18.00 Uhr im Rubicon in der Rubensstr. 8-10 in der Kölner Innenstadt. Weitere Infos zu den Golden Gays und ihren Projekten finden Sie unter www.alternativen-koeln.de.


DROGEN

Diversity Training für Fachkräfte in der Suchthilfe
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe bietet nun auch ein Diversity Training an. Es richtet sich an Fachkräfte der ambulanten und stationären Suchthilfe sowie in der Suchtprävention, die Menschen mit Migrationshintergrund im Beratungs-, Betreuungs- und Behandlungssettings begegnen. Das Seminar findet am 18./19. Oktober 2013 in Münster statt. Mehr dazu lesen Sie unter www.lwl.org.

Veranstaltungshinweis: 9. Update Suchtmedizin am 18.09.2013 in Essen
Das LVR-Klinikum Essen bietet erneut an einem Tag einen breitgefächerten Überblick über aktuelle Entwicklungen in der Suchtmedizin. Die Themen reichen in diesem Jahr vom Umdenken bezüglich Substitution im Strafvollzug über Abhängigkeit und Posttraumatische Belastungsstörungen bis hinzu Sucht im Alter. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Beratungskommission zur Substitutionsgestützten Behandlung Opiatabhängiger der Ärztekammer Nordrhein statt. Nähere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei).

Deutscher Suchtkongress 2013 vom 18.-21. September 2013 in Bonn
Mit der Universität Bonn veranstalten die Deutsche Gesellschaft für Suchtpsychologie (dg sps) und die Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie (DG Sucht) vom 18.-21. September 2013 in Bonn den Deutschen Suchtkongress 2013. Vom multiplen, polyvalenten Drogengebrauch bis hin zu Schnittstellenmanagement und Therapiezielerarbeitung geht es auch praktischer um stoffbezogene Süchte wie Tabakabhängigkeit und illegale Drogen. Erstmals werden dieses Jahr „Pre-Congress-Workshops“ durchgeführt. Thematisch geht es darin um Motivational Interviewing für Einsteiger, die transgenerationale Sichtweise, Alternativen zu „evidenzbasierten Absurditäten“ u.a.m. Die Kongressinformationen lesen Sie unter www.deutschersuchtkongress.de

22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin (DGS) von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. November 2013 in Berlin
„Sucht als Volkskrankheit. Richtig behandeln und ausreichend finanzieren“ ist der Titel des 22. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin (DGS) vom 1. bis 3. November 2013 in Berlin. Ein weiterer inhaltlicher Gipfel werden die Erörterungen nach 25 Jahren Substitutionsbehandlung in Deutschland einnehmen. Das Tagungsprogramm mit Anmeldeinformationen können Sie unter www.dgsuchtmedizin.de herunterladen.

„Blumen für Pina“ – Ein Kinderbuch zum Thema Heroinabhängigkeit
Es ist nicht einfach, mit Kindern über die Heroinabhängigkeit ihrer Mutter oder ihres Vaters zu sprechen. Kinder spüren jedoch die Ängste und Sorgen ihrer Bezugspersonen. „Blumen für Pina“ erklärt das Verhalten von heroinabhängigen Eltern auf kindgerechte Art und Weise. Pina und ihre Mutter lieben Blumen. Dieses gemeinsame Interesse zieht sich als roter Faden durch das gesamte Buch. Es betont, dass die Sucht der Eltern nichts an ihrer Liebe zum Kind ändert und thematisiert gleichzeitig Probleme, mit denen Kinder heroinabhängiger Eltern tagtäglich konfrontiert werden. So bietet es eine gute Grundlage für das Gespräch mit Kindern. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem Behandlungszentrum Janus, Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel entwickelt und ist im Mabuse-Verlag erschienen: 45 Seiten, vierfarbig illustriert, 19,90 Euro, ISBN 978-386321-103-5.


SONSTIGES

Jahresbericht 2012 der Deutschen AIDS-Stiftung erschienen
Im vergangenen Jahr unterstützte die Deutsche AIDS-Stiftung erneut mehrere Tausend Menschen mit HIV und AIDS individuell oder über Projektförderungen. Der nun erschienene Jahresbericht zeigt die Vielfalt der geleisteten Hilfen. Er informiert über realisierte Benefiz-Events und einen Fachtag zum Thema Pflege und Versorgung für betroffene Menschen. Der Jahresbericht steht unter www.aids-stiftung.de zum Download bereit.

Ranking für „Beste Arbeitgeber Gesundheit und Soziales“ möglich
Einrichtungen mit einer attraktiven Arbeitsplatzkultur haben überdurchschnittlich motiviertes Personal, bessere Chancen und insgesamt größeren Erfolg. An der aktuellen Great Place to Work® Benchmarkstudie und dem Wettbewerb „Beste Arbeitgeber Gesundheit und Soziales“ können auch öffentliche und gemeinnützige Einrichtungen teilnehmen, die schwerpunktmäßig im Bereich der Behandlung, Pflege, Betreuung, Rehabilitation und Wiedereingliederung kranker, alter und behinderter Menschen sowie von Personen mit besonderem sozialem oder gesundheitlichem Unterstützungsbedarf tätig sind. In einem standardisierten Prozess werden Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität (auch mit ehrenamtlich Tätigen) bewertet. Die Durchführung der Untersuchung für den Wettbewerb erfolgt in der Regel zwischen Mai und Oktober, die Auszeichnung nebst Gütesiegelvergabe findet jeweils im Februar des Folgejahres statt. Seit dem Jahr 2002 erstellt das Institut Ranglisten mit Deutschlands attraktivsten Arbeitsplätzen. Mehr zu diesem kostenpflichtigen Angebot finden Sie unter www.greatplacetowork.de.

Verhütung in einfacher Sprache | Eine Broschüre der pro familia NRW
bereits die Ankündigung für dieses neue Info-Heft hat die Aidshilfe NRW in einfacher Sprache erreicht. Gerne veröffentlichen wir dies so: "Es ist eine Broschüre zu Verhütungs-Mitteln und Methoden in leichter Sprache. Es werden Vor- und Nach-Teile von verschiedenen Verhütungs-Mitteln und Methoden vorgestellt. Sie enthält Informationen darüber wie die Methoden funktionieren, wie man sie anwendet und was es zu beachten gibt. Und auch welche Neben-Wirkungen sie haben können. Die Broschüre kostet 1,00 €." Weitere Informationen zur Bestellung finden sich hier (PDF-Datei).


Der nächste Newsletter erscheint am 04. September 2013
Wir freuen uns über interessante Berichte, Veranstaltungshinweise etc. Bitte senden Sie diese per E-Mail an newsletter@nrw.aidshilfe.de. Redaktionsschluss für die kommende Ausgabe ist der 19. August 2013.
Impressum | Newsletter abmelden | Newsletter anmelden