Nr. 11 vom 6. Juni 2012
Liebe Leserinnen und Leser,

20 Jahre Gesundheitsselbsthilfe NRW war der Anlass einer Feier am vergangenen Donnerstag in Witten im Rahmen der 74. Sitzung des Wittener Kreises unter dem Motto „Zurückblickend nach vorne schauen: Vergangenes trifft Zukunft…“. Unser langjähriger Landesgeschäftsführer Dirk Meyer leistete als Gründungsmitglied und langjähriger Sprecher einen entscheidenden Beitrag zu diesem Erfolg. Auch für diesen Einsatz wurde ihm von Cord Wellhausen, Landesvorsitzender des Paritätischen NRW, die „Paritätische Ehrennadel“ verliehen.

10 Jahre Drogenkonsumraum „Kick“ in Trägerschaft der aidshilfe dortmund e.V. – zu diesem Anlass folgten zahlreiche Gäste der Einladung zu einer Jubiläumsveranstaltung in Dortmund, unter ihnen auch der NRW-Sozialminister Guntram Schneider. Der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau überbrachte in seiner Festrede die Botschaft, dass die Fördermittel der Stadt um 300.000 Euro erhöht werden. Damit werden die wöchentlichen Öffnungszeiten um 15 Stunden erweitert. Eine gute Nachricht für die Versorgung von Drogen gebrauchenden Menschen in Dortmund!

Zwei unterschiedliche Anlässe zu denen wir gerne sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Patrik Maas | Landesgeschäftsführer



ÖFFENTLICHKEITSARBEIT / FUNDRAISING

Save the date: HIV KONTROVERS am 29. September 2012 in Köln
Interdisziplinär - interaktiv - kontrovers! Unter diesem Motto laden die AIDS-Hilfe NRW und die Deutsche AIDS-Gesellschaft am 29. September 2012 zur Fachtagung HIV-KONTROVERS in das Dorint Hotel Köln am Heumarkt ein. HIV-KONTROVERS ist eine Fachtagung, die sich an Ärztinnen und Ärzte, Expertinnen und Experten aus Aidshilfen, Positiven-Selbsthilfe, Prävention, öffentlichem Gesundheitswesen, ambulanter und stationärer Versorgung, Politik und Verwaltung sowie an Menschen mit HIV und Aids richtet. HIV-KONTROVERS bietet den Rahmen für einen interaktiven Diskurs rund um HIV und Aids für alle Beteiligten. Zu acht aktuellen Themen treten jeweils zwei Referentinnen bzw. Referenten in eine moderierte Kontroverse ein. Sie vertreten pointiert gegensätzliche Positionen und bieten so den Einstieg für eine Diskussion. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter hiv-kontrovers.de.

CSD Empfang im Kölner Gürzenich
Zum CSD EMPFANG des Schwulen Netzwerks NRW und der AIDS-Hilfe NRW am Samstag, 7. Juli 2012, um 13.00 Uhr, laden wir Sie ganz herzlich in den Kölner Gürzenich, Martinstraße 29-37, 50667 Köln ein. Zum zwölften Mal zeichnet das Schwule Netzwerk NRW im Rahmen des diesjährigen CSD Empfangs Persönlichkeiten aus, die sich besonders um die Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz von Lesben und Schwulen verdient gemacht haben. Die Kompassnadel 2012 erhalten der Sexualwissenschaftler Prof. Dr. Martin Dannecker für sein konsequentes Auftreten in der Öffentlichkeit sowie Alfred Schiefer und Ludwig Rubruck aus Köln für ihr jahrzenhtelanges ehrenamtliches Engagement. Weitere Infos finden Sie hier (PDF-Datei).

CSD-Kulturwochen in Bielefeld vom 18. bis 29. Juni 2012
Vom 18. bis 29. Juni 2012 finden die CSD-Kulturwochen mit einem abwechslungsreichen und interessanten Programm mit Lesungen, Fachtag, Gottesdienst, Tanzkurs, Film, Vortrag und einem Infostand in Paderborn statt. Der CSD beginnt am 30. Juni mit dem feierlichen Hissen der Regenbogenflagge vor dem Alten Rathaus und einer Begrüßung durch den Oberbürgermeister Pit Clausen. Die CSD-Parade durch die Innenstadt startet um 13.30 an der Altstädter Nicolaikirche und endet auf dem Siegfriedplatz mit einem schwul-lesbischen Straßenfest. Weitere Informationen finden Sie unter csd-bielefeld.de.

500 Schnelltests bestätigen Konzept der AIDS-Hilfe Rhein-Sieg
Noch nicht einmal zwei Jahre ist es her, dass das Kreisgesundheitsamt sich entschied, den Bürgerinnen und Bürgern des Rhein-Sieg-Kreises ein umfassendes Test- und Beratungsangebot zu machen und den HIV-Schnelltest der AIDS-Hilfe Rhein-Sieg zu übertragen. Bereits 500 Personen nutzten bisher das Angebot, ließen ihr Blut auf HIV-Antikörper testen, informierten sich, wie sie sich zukünftig schützen können und konnten in einem persönlichen Gespräch individuell beraten werden. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der AIDS-Hilfe Rhein-Sieg vom 12. Mai 2012 (PDF-Datei).


LEBEN MIT HIV

Un§chuldig auf der Kölner CSD Parade
Nun ist es bald wieder soweit. Wie bereits angekündigt wird POSITHIV HANDELN auch dieses Jahr wieder an der Parade des Kölner CSD teilnehmen und mit der Aktion "un§chuldig - und welchen Sex hast Du?" gegen die strafrechtliche Verfolgung der versuchten oder tatsächlichen HIV-Übertragung demonstrieren. Aus dem Informationstext zu der Aktion: "Warum wir das tun? Weil wir der Meinung sind, dass sich bei einvernehmlichem Sex jeder schützen kann, wenn das gewollt ist. Die Verantwortung für sich selbst gibt man nicht an der Bettkante ab. Es ist nicht okay, alleine der HIV-positiven Person die Verantwortung zuzuschreiben. Davon abgesehen werden durch die Kriminalisierung keine Infektionen verhindert. Menschen werden nicht gerade ermutigt, offen und ehrlich mit ihrer Infektion umzugehen. Deshalb wollen wir keine Pauschalverurteilung durch die Androhung von strafrechtlicher Verfolgung beim Sex." Mehr Infos dazu gibt es hier: (PDF-Datei). Treffpunkt zur Parade am Sonntag, 8. Juli 2012, um 11.00 Uhr ist die Auffahrt zur Deutzer Brücke. Es gibt wie immer ein Outfit, welches hier schon zu sehen ist (PDF-Datei), Give-aways, kleine Broschüren und natürlich Getränke und viel viel Spaß.  Als besondere Überraschung wird es einen "Walking Act" geben. Sie und Freunde oder Freundinnen wollen mit? Dann melden Sie sich bitte kurz mit T-shirt-Größe per E-mail bei stephan.gellrich@nrw.aidshilfe.de. Wir freuen uns auf Sie!

MED-INFO am 26. Juni 2012: "Partydrogen: Wirkung, Nebenwirkung, Wechselwirkung" im Alten Wartesaal, Köln
Ausgehen, abtanzen, Party machen: Drogen gehören für viele einfach mit dazu. Der Sekt zum Vorglühen, die XTC zum Abtanzen, Koks und eine „Blaue“ zum Sex und einen Joint zum runterkommen: Für jede Stimmung scheint es den richtigen „Verstärker“ zu geben. Doch, was kostet mich der Kick eigentlich? Viele Drogen zeigen neben der erwünschten Wirkung auch ungewollte, nicht bedachte Nebenwirkungen. Informationen, Antworten auf persönlichen Fragen und Diskussion ohne moralischen Zeigefinger. Besonders empfehlenswert für Party- und Clubgänger. Referent: Ralf Wischnewski, Drogenhilfe Köln. Im Rahmen der Gesprächsreihe MED-INFO werden Informationen zu HIV und Aids und zur sexuellen Gesundheit einfach und verständlich erklärt. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen zu MED INFO finden Sie unter aidshilfe-koeln.de.

Positive Begegnungen 2012 - Ein Kongress der Bewegung und Beteiligung
Rund 350 Menschen werden zu den „Positiven Begegnungen“ (PoBe) vom 23. bis 26. August 2012 in Wolfsburg erwartet. Die Vorbereitungen zu Europas größter Selbsthilfekonferenz zum Leben mit HIV/Aids laufen bereits auf Hochtouren. Sie findet alle zwei Jahre statt und wird von der Deutschen AIDS-Hilfe gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Selbsthilfe-Communities veranstaltet. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter aidshilfe.de.


SCHWULE PRÄVENTION

SEX MECHANICS ... fucking good service
Unter diesem Motto starten die Männer von SEX MECHANICS auf der CSD-Parade voll durch. Bei der Aktion von HERZENZLUST und ICH WEISS WAS ICH TU geht es rund ums Thema Verkehrssicherheit beim Sex. Guten Service schreiben sie dabei ganz groß. Denn die SEX MECHANICS in ihren Overalls bieten jede Menge Informationen zum Beispiel zu sexuell übertragbaren Infektionen (STIs) und wie man sich möglichst effektiv schützen kann. Verkehrssicherheit eben und was alles zur regelmäßigen Wartung und Inspektion gehört. Triebbefriedigung und Schutz müssen also nicht zwangsläufig als unvereinbare Gegensätze erlebt werden. In diesem Jahr finden sich 150 Ehrenamtler unter der Koordination von HERZENSLUST NRW und Check Up (Aidshilfe Köln) am ersten Julisonntag zum Paradenstart ein, tatkräftig unterstützt vom Service-Team der Kampagne ICH WEISS WAS ICH TU der Deutschen AIDS-Hilfe. Weitere Infos gibt es unter herzenslust.de und bei facebook.de/sexmechanics.

Die aktuellen Herzenslust Termine
Die Liste der aktuellen Termine der regionalen Herzenslustgruppen in Nordrhein-Westfalen finden Sie hier: herzenslust.de.

Theaterabend: Andere Ufer – Lesbisches und schwules Leben gestern, heute und morgen am 2. Juli in Köln
Seit 2009 bringt das Theaterensemble Gold+Eden unter der Leitung der freien Theaterpädagogin Charlott Dahmen die Erfahrungen von älteren Lesben und Schwulen auf die Bühne. 2012 werden nun Szenen erarbeitet, die bei Veranstaltungen und Tagungen zum Austausch einladen sollen. Das Schwule Netzwerk NRW präsentiert gemeinsam mit dem RUBICON im Rahmen des colognepride einen Theaterabend mit Podiumsdiskussion am 02. Juli 2012 in der Wohngemeinschaft Köln. Weitere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei).


DROGEN & AIDS

Drogen und Suchtbericht 2012 der Bundesdrogenbeauftragten veröffentlicht
Am 22. Mai 2012 wurde der Drogen- und Suchtbericht 2012 veröffentlicht. Laut Bundeskriminalamt waren 2011 in NRW 216 Drogentodesfälle zu verzeichnen. Landesweit ist dies ein deutlicher Rückgang im Vergleich zu 2010; in einzelnen Städten hat die Zahl der Drogentoten jedoch zugenommen. Mehr lesen Sie unter aids-nrw.de.

Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit in der Suchthilfe lädt zum 2. Bundeskongress am 24. und 25. September 2012
Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit in der Suchthilfe (DG-SAS) lädt in Kooperation mit der Fachhochschule Potsdam zum Bundeskongress unter dem Titel "Handlungskonzepte und methodisches Handeln der Sozialen Arbeit in der Suchthilfe" ein. In verschiedenen angeleiteten Workshops werden Anforderungen an die professionellen Kompetenzen dieser Fachrichtung strukturiert, präsentiert und diskutiert. Das Tagungsprogramm und Anmeldebedingungen finden Sie hier (PDF-Datei).


TRANSKULTURELLES

Fachtag „Liebe ohne Grenzen!? Homosexualität, Kultur und Migration“ am 26. Juni 2012 in Bielefeld
Die Veranstaltung führt das Netzwerk lesbischer und schwuler Gruppen in Bielefeld e.V. in Kooperation mit dem Amt für Integration und Interkulturelle Angelegenheiten der Stadt Bielefeld durch. Weitere Informationen zur Fachtagung und zur Anmeldung finden Sie hier (PDF-Datei).


VERSCHIEDENES

Stellenausschreibung des Sozialwerks für Lesben und Schwule in Köln
Zum 1. Juli 2012 sucht das Sozialwerk für Lesben und Schwule eine Geschäftsführerin oder einen Geschäftsführer für die Geschäftsstelle in Köln. Es handelt sich um eine unbefristete Stelle mit 37,2 Stunden pro Woche (davon 17,2 Std. projektbezogen befristet) in einem interessanten und innovativen Arbeitsfeld mit vielen Mitgestaltungsmöglichkeiten. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an EG 13 TVöD. Die Bewerbungsfrist endet am 8. Juni 2012. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung (PDF-Datei).

Ausschreibung für eine Honorarmitarbeit der AIDS-Hilfe Bochum
Die AIDS-Hilfe Bochum sucht zum 1. Juli 2012 zwei Koordinatoren für die Präventionsarbeit bei Schwulen und anderen Männern, die Sex mit Männern haben. Bei dieser Aufgabe handelt es sich um eine Honorarmitarbeit im Umfang von 30 Stunden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung (PDF-Datei).

Ausschreibung für eine Verwaltungsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart
Die AIDS-Hilfe Stuttgart sucht zum 15. September 2012 (50%) beziehungsweise zum 1. Dezember 2012 (100%) eine Verwaltungsmitarbeiterin oder einen Verwaltungsmitarbeiter mit Erfahrung. Die Stelle ist nach TVÖD Entgeltgruppe 6 dotiert und zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2012. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung: (PDF-Datei).

Schwerpunkt der diesjährigen DHIVA-Sommerausgabe ist das Thema Sexualität

Das Fachmagazin erscheint rechtzeitig zum Kongress der Deutschen STI-Gesellschaft, der Fachgesellschaft zur Förderung sexueller Gesundheit und zur Erforschung von sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Die ehrenamtlichen Autorinnen und Autoren beleuchten das Thema Sexualität aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Weiter Informationen finden Sie unter stiftung-gssg.de.

Der nächste Newsletter erscheint am 20. Juni 2012
Wir freuen uns über interessante Berichte, Veranstaltungshinweise etc. Bitte senden Sie diese per E-Mail an newsletter@nrw.aidshilfe.de. Redaktionsschluss für die kommende Ausgabe ist der 19. Juni 2012.
Impressum | Newsletter abmelden | Newsletter anmelden