Mai 2012
Liebe Leserinnen und Leser!
Nachfolgend finden Sie einige aktuelle Informationen und Hinweise zu Veranstaltungen und Aktionen in NRW, in Deutschland und weit darüber hinaus.
Ich wünsche Ihnen allen viel Spaß beim Lesen des Newsletters!
Petra Hielscher
Frauen und Aids
AIDS-Hilfe NRW e.V.


A K T U E L L E S / N E W S

Staatsanwaltschaft zeigt HIV-positive Sexworkerinnen im Internet
Im Rahmen einer großangelegten Polizeiaktion ließen die griechischen Gesundheitsbehörden etwa hundert nicht angemeldete Prostituierte festnehmen und auf HIV testen. Elf Frauen waren erkrankt. Sie gestanden, ungeschützten Sex mit Dutzenden Männern gehabt zu haben. Die Staatsanwaltschaft ordnete daraufhin an, Bilder der betroffenen Prostituierten im Internet zu veröffentlichen. Mittlerweile hätten sich Hunderte Männer und auch Minderjährige zu HIV-Tests angemeldet. Die Prostituierten seien wegen Körperverletzung angezeigt worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der griechische Gesundheitsminister Andreas Loverdos sagte, nicht nur die Frauen sondern auch die Männer hätten verantwortungslos gehandelt. "Man müsste eigentlich auch ihre Fotos veröffentlichen, damit man sieht, welche Idioten in diesem Land nicht verhüten", sagte er. Eine Petition gegen die Zwangstestung der Sexworkerinnen der Organisation Change finden Sie unter change.org.

Wir haben nicht angezeigt, weil…
Vergewaltigt worden zu sein ist kein Einzelschicksal. Viele Frauen und Männer kennen Frauen und Männer, die vergewaltigt wurden. Sexualisierte Gewalt ist ein Angriff auf die Menschenwürde. Sie geschieht jeden Tag in jeder Gesellschaftsschicht. Jeder und jedem kann es jederzeit passieren. Doch das Thema ist unbequem. Es ist ein Tabu. Damit das so bleibt, wird den betroffenen Frauen suggeriert, daran selbst Schuld zu haben. Dadurch werden vergewaltigte Frauen zum Schweigen gebracht, um den Schein einer heilen Welt aufrecht zu erhalten. Es ist nicht einfach, das Schweigen zu brechen, öffentlich zu machen, warum eine Vergewaltigung nicht angezeigt wurde. Freundinnen betroffener Frauen, Angehörige betroffener Frauen und selbst Betroffene wollen das Schweigen brechen, die Dunkelziffer ans Licht bringen, ein Bewusstsein schaffen für das immer noch tabuisierte Ausmaß sexualisierter Gewalt. Ein ambitioniertes Projekt unter ichhabnichtangezeigt.wordpress.com.


A n k ü n d i g u n g e n  d e r  A I D S - H i l f e  N R W  e. V.

Landesweites Positiventreffen von POSITHIV HANDELN 1. bis 3. Juni in Hattingen
Das deutsche Strafrecht stellt die versuchte oder tatsächliche HIV-Übertragung unter Strafe. Aidshilfen und auch POSITHIV HANDELN fordern, dass dies geändert werden soll. Der Kölner Rechtsanwalt Jakob Hösl gibt neueste Informationen über den Sachstand der Kriminalsierung der HIV-Übertragung und diskutiert über die Aspekte der strafrechtlichen Verfolgung der versuchten und tatsächlichen HIV-Übertragung. Mehr Informationen dazu finden Sie hier (PDF-Datei). Wenn Sie sich virtuell anmelden wollen, finden Sie hier die Online Anmeldung. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen zur diesjährigen CSD-Aktion: „Un§chuldig – und welchen Sex hast Du?“ auf positivhandeln.de.


A n k ü n d i g u n g e n  d e r  D e u t s c h e n   A I D S - H i l f e  e. V.

Bundesweites Treffen positive Migrantinnen und Migranten
Alle in Deutschland lebenden HIV-positiven Frauen und Männer mit Migrationshintergrund sind eingeladen zum Seminar vom 16. bis 19. August 2012 in der Räumlichkeit der Evangelische Akademie Loccum (bei Hannover). Weitere Informationen und die Anmeldeunterlagen finden Sie hier (PDF-Datei).

Positive Begegnungen 2012 - Ein Kongress der Bewegung und Beteiligung
Rund 350 Menschen werden zu den „Positiven Begegnungen“ (PoBe) vom 23. bis 26. August in Wolfsburg erwartet. Die Vorbereitungen zu Europas größter Selbsthilfekonferenz zum Leben mit HIV/Aids laufen bereits auf Hochtouren. Sie findet alle zwei Jahre statt und wird von der Deutschen AIDS-Hilfe gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Selbsthilfe-Communities veranstaltet. Das Anmeldeverfahren wird voraussichtlich Mitte Mai beginnen. Auf aidshilfe.de erfahren Sie den aktuellen Stand der Vorbereitungen.


S O N S T I G E S

FrauenGesundheitsPortal.de
Den zehnten BZgA-Newsletter zur Frauengesundheit finden Sie hier (PDF-Datei). Gerne können Sie den Newsletter auch an interessierte Personen in Ihrem beruflichen oder privaten Umfeld weiterleiten. Interessierte können sich anmelden unter frauengesundheitsportal.de.

Frauen-Netzwerke bei der Internationalen AIDS-Konferenz in Washington
Anlässlich der 19. Internationalen AIDS-Konferenz in Washington präsentieren sich mehr als 30 nationale und internationale Frauenprojekte und –netzwerke in einer eigenen Zone! Eine Übersicht über die Women Network Zone und die Möglichkeit, sich am Programm zu beteiligen, finden Sie hier (PDF-Datei).

Der nächste Newsletter erscheint im Juni 2012.
Ich freue mich über interessante Berichte, Veranstaltungshinweise etc. Bitte senden Sie diese bis zum 18. Juni per Mail an Petra Hielscher.
 
 
Impressum | Newsletter abmelden | Newsletter anmelden