Nr. 22 vom 18. November 2011
Liebe Leserinnen, liebe Leser,

auch in diesem Jahr hatte uns der Präsident des Landtags, Eckhard Uhlenberg, eingeladen, im Blick auf den Welt-Aids-Tag ins Parlament zu kommen und die Arbeit der Aidshilfen zu präsentieren. Am Mittwoch dieser Woche standen unser Vorstandsvorsitzender Klaus-Peter Schäfer, die beiden neugewählten Vorstandsmitglieder Peter Struck und Martin Wickert, Patrik Maas und Reinhard Klenke sowie Peter von der Forst von der AIDS-Hilfe Düsseldorf den Abgeordneten aller Fraktionen Rede und Antwort. Die ständig steigende Zahl an Menschen mit HIV in NRW und die damit zunehmende Nachfrage an Angeboten, Beratung und Information war Thema fast aller Gespräche. Aber auch die Situation der Menschen in Haft, die neuen Anforderungen an die Prävention bei Männern, die Sex mit Männern haben, die Probleme im Zuge der Aufhebung des Dortmunder Straßenstrichs und die Zusammenarbeit regionaler Aidshilfen wurden mit den Abgeordneten zur Sprache gebracht und diskutiert.

AIDS-Hilfe NRW zu Gast im Landtag

Auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und ihre Stellvertreterin, Ministerin Sylvia Löhrmann, nutzten die Gelegenheit, den Aidshilfen für ihre Arbeit zu danken und die Bedeutung der HIV-Prävention zu unterstreichen. Gesundheitsministerin Barbara Steffens, die in Begleitung von Günter Garbrecht, dem Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses, kam, unterstrich die kontinuierliche Förderung der Aidshilfe durch ihr Haus. Auch ihr gegenüber betonten Vorstand und Geschäftsführung, dass eine nachhaltige Förderung der Sekundärprävention unerlässlich sei. Unser Dank gilt an dieser Stelle auch der Landtagsverwaltung, die uns nun schon zum neunten Mal tatkräftig unterstützt hat, uns zum Welt-Aids-Tag im Landtag präsentieren zu können.

Dr. Guido Schlimbach | Pressesprecher



ÖFFENTLICHKEITSARBEIT / FUNDRAISING

Welt-Aids-Tag 2011 – Termine und Aktionen in NRW
Um den 1. Dezember 2011 finden in NRW eine Vielzahl von Veranstaltungen und Aktionen statt: Informationsveranstaltungen, Vorträge, Aktionen in den Innenstädten, Gedenken für die Verstorbenen, aber auch Spendensammlungen, Benefizgalas und Kunstauktionen. Alle Termine unserer Mitgliedsorganisationen und deren Kooperationspartner, die uns zugegangen sind, finden Sie nach Orten geordnet unter www.nrw.aidshilfe.de.

:info # 3 2011 der AIDS-Hilfe Düsseldorf erschienen
Im neuesten Heft des :info geht es sowohl um den Welt-Aids Tag, neue Gruppenangebote in der AIDS-Hilfe Düsseldorf und das Sozialticket in der Landeshauptstadt. Dieses und viel mehr lesen Sie hier (PDF-Datei).


DROGEN & AIDS

Leitlinien zur Senkung der Infektionsgefahr bei injizierenden Drogenkonsumenten vorgelegt
Viele europäische Länder haben in den letzten Jahren wesentliche Fortschritte bei der Prävention von drogenbedingten Infektionen erzielt. Dennoch bleibt der Konsum von illegalen Drogen durch Injektion eine der Hauptursachen für Infektionskrankheiten in Europa. Die europäischen Agenturen ECDC und EBDD haben gemeinsame Leitlinien zur Senkung der Infektionsgefahr bei injizierenden Drogenkonsumenten vorgelegt. Die vorgeschlagenen Maßnahmen reichen von der Bereitstellung von Spritzbesteck, über Tests, Impfungen und der Behandlung von Infektionen bis zur Drogentherapie. Ihre Wirkung entfalten diese Maßnahmen am besten, wenn sie in der gleichen Einrichtung bereitgehalten und kombiniert angewandt werden. Weitere Informationen finden Sie hier (PDF).


VERSCHIEDENES

Stellenausschreibung des Sozialwerks für Lesben und Schwule in Köln
Zum 1. Januar 2012 sucht das Sozialwerk für Lesben und Schwule eine Geschäftsführerin oder einen Geschäftsführer für die Geschäftsstelle in Köln. Gesucht wird eine Person, die unter anderem fundierte Kenntnisse in Personalführung, Finanzcontrolling, Mittelakquise und Öffentlichkeitsarbeit hat. Die Stelle hat einen Umfang von 37,2 Wochenstunden und wird nach TVÖD 13 bezahlt. Die Bewerbungsfrist endet am 2. Dezember 2012. Weitere Informationen finden Sie unter www.nrw.aidshilfe.de.

Der nächste Newsletter erscheint am 30. November 2011
Wir freuen uns über interessante Berichte, Veranstaltungshinweise etc. Bitte senden Sie diese per E-Mail an newsletter@nrw.aidshilfe.de. Redaktionsschluss für die kommende Ausgabe ist der 29. November 2011.

Newsletter-Archiv
Alle Ausgaben dieses Newsletters finden Sie archiviert unter www.nrw.aidshilfe.de.
Impressum | Newsletter abmelden | Newsletter anmelden