November 2010
Liebe Leserinnen und Leser
Im November 2005 feierte die Landesarbeitsgemeinschaft Frauen und Aids in NRW in der Kölner Orangerie ihr zehnjähriges Jubiläum und startete die landesweite Kommunikationskampagne XXelle, Initiative Frauen und Aids.
In den letzten fünf Jahren hat sich XXelle zur Marke der landesweiten Arbeit zu HIV, Aids und Frauen entwickelt. Dieses Doppel-Jubiläum wird am 25. Februar 2011 mit einer landesweiten Fachtagung und einem anschließenden Empfang gewürdigt.

Viel Spaß beim lesen des Newsletters wünscht Ihnen Petra Hielscher
Frauen und Aids
AIDS-Hilfe NRW e.V.

 

A K T U E L L E S / N E W S

"Positiv zusammen leben. Aber sicher!"
Neue Kampagne zum Welt-Aids-Tag will Stigmatisierung und Diskriminierung abbauen
Berlin/Köln/Bonn, 1. November 2010. Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler hat heute in Berlin die neue Gemeinschaftskampagne zum Welt-Aids-Tag unter dem Motto „Positiv zusammen leben. Aber sicher!“ gestartet. Im Mittelpunkt stehen HIV-positive Menschen, die authentisch Einblick in ihr Leben geben und von ihren alltäglichen Erfahrungen berichten. Ziel der Kampagne ist es, Stigmatisierung und Diskriminierung abzubauen und eine breite gesellschaftliche Auseinandersetzung über HIV und Aids zu initiieren. Eine derartige nationale Kampagne ist europaweit einmalig. Lesen Sie mehr unter www.aidshilfe.de

Therapietreue entscheidend für Senkung der genitalen HIV-Viruslast bei Frauen
Eine stabile und erfolgreiche Therapie mit Medikamenten gegen HIV senkt die HIV-Konzentration (Viruslast) in den Körperflüssigkeiten und Schleimhäuten und damit das Ansteckungsrisiko für andere… Lesen Sie mehr unter www.aidshilfe.de

Teil neun ist online. Reihe auf www.xxelle-nrw.de Die Frauenberaterin Annette Ritter berichtet
Annette Ritter ist Frauenberaterin der Aids-Hilfe Münster. Zum Internationalen Frauentag startete mit ihr eine neue spannende Reihe. Lesen Sie einmal im Monat aus dem Arbeitsalltag der Beraterin auf der XXelle Internetseite.

DAIG: Positive Stellungnahme zum EKAF-Statement zur Infektiosität von antiretroviral behandelten HIV-Patienten
Die Deutsche Aids-Gesellschaft hat eine “erneute Stellungnahme” zum EKAF-Statement vorgelegt. Sie stimmt darin in Teilen der Position von EKAF und DAH zu. Den ganzen Artikel finden Sie hier: www.ondamaris.de und einen Kommentar finden Sie ebenfalls auf www.ondamaris.de

Wichtige Impfungen für HIV-Positive und Partner/Partnerinnen von Positiven
Der Herbst ist auch die Zeit der Erinnerung an die alljährliche Grippe-Impfung, auch für HIV-Positive. Doch – welche Impfungen sind ansonsten wichtig für HIV-Infizierte und ihre Partner/Partnerinnen? Die Grippe-Impfung gehört zu den 10 Tipps für ein gesünderes Leben als HIV-Positiver. Doch auch einige weitere Impfungen können sinnvoll sein – andere hängen von der individuellen gesundheitlichen Situation ab. Die Deutsche Aids-Hilfe hat auf Basis der im August 2010 aktualisierten Impf-Empfehlungen der STIKO (Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut) eine Übersicht zusammen gestellt. Diese finden Sie in der neuesten Ausgabe vom HIV-Report (PDF-Datei).

Linkliste online
eine Liste mit interessanten, informativen Links zu den Themenkomplexen HIV und Beratung, HIV und Beruf, HIV und Recht, Schwerpunktpraxen usw. finden Sie ab sofort auf www.posithivhandeln.de. Fehlt etwas wichtiges? Bitte schicken Sie eine Email an: stephan.gellrich@nrw.aidshilfe.de


T E R M I N E  U N D  F O R T B I L D U N G E N

Ankündigungen  der  AIDS - Hilfe  NRW e.V.
„HIV und Arbeit in NRW“, AIDS-Hilfe NRW und POSITHIVHANDELN NRW laden ein

Gut zwei Drittel der HIV-Positiven sind berufstätig. Das bringt viele offen Fragen mit sich. Der Umgang von Arbeitgebern mit chronischen Erkrankungen, so auch mit HIV ist oftmals negativ besetzt oder tabuisiert. Auf Landesebene soll ein Konzept  entwickelt  werden, das Bedarfe formuliert und mögliche Lösungsansätze und Richtungen beschreibt. Weitere Informationen zur Arbeitsgemeinschaft „HIV und Arbeit in NRW“, die am 3. Dezember erstmalig in Köln stattfindet finden Sie hier: (PDF-Datei).

Terminübersicht der landesweiten Positiventreffen 2010 und 2011
Alle Termine für die landesweiten Positiventreffen 2010 und 2011 sowie für die Treffen der Landesarbeitsgemeinschaft POSITHIV HANDELN finden Sie unter www.posithivhandeln.de. Alle, die sich die landesweite Interessenvertretung von Menschen mit HIV und Aids auf die Fahnen geschrieben haben sind herzlich eingeladen, einmal bei der LAG reinzuschnuppern.

Ankündigungen  der  DEUTSCHE  AIDS - Hilfe  e.V.
Positivenselbsthilfe auf Bundesebene: NetzwerkPlus Treffen, 10-12. Dezember 2010 in Berlin /Vorankündigung
„Klientelisierung von Menschen mit HIV/Aids“ Ist Aidshilfe darauf angewiesen, Menschen länger in Beratungskontexten zu halten, um länger „abrechenbar“ zu machen? Dienen Positive nur noch zur Finanzierung von Aidshilfe? Werden Menschen, die sich diesen Kontexten verschließen aus Aidshilfe „wegverwaltet“? Welchen Einfluss haben wir Positive selber und gibt es so etwas wie „Selbstklientelisierung“,  weil wir nicht in die Hand beißen wollen, die uns füttert? Die Referenten geben Einblick in Finanzierungsstrukturen und Beratungsalltag von Aidshilfen und wollen versuchen, mit den TeilnehmerInnen gemeinsam herauszufinden, wie Positivenselbsthilfe hier sinnvoll tätig werden kann. Interesse? Bitte schicke eine e.mail an: stephan.gellrich@nrw.aidshilfe.de

Seminarreihe „HIV & Psyche“ 2011
Im Frühjahr 2011 startet die Seminarreihe „HIV & Psyche“ mit den beiden Grundkursen „Affektive Störungen“ und „Borderline-Syndrom“. Danach werden sechs Aufbaukurse angeboten. Die Seminarreihe richtet sich an Sozialpädagoginnen/Sozialpädagogen, Psychologinnen/Psychologen, Ärztinnen/Ärzte und Pflegepersonal im Arbeitsfeld HIV. Die Seminare finden in der Akademie Schönbrunn bei München statt. Weitere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei).

Seminare in der  Akademie Waldschlösschen
Treffen HIV-positiver / AIDS-kranker Frauen, 3. – 5. Dezember 2010
Ein Treffen für Frauen mit HIV aus dem gesamten Bundesgebiet im Waldschlösschen. Thema des Treffens: Umgang mit Stigmatisierung und Diskriminierung. Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldungen finden Sie unter www.waldschloesschen.org/


Der nächste Newsletter erscheint Anfang Dezember 2010.
Ich freue mich über interessante Berichte, Veranstaltungshinweise etc. Bitte senden Sie diese per Mail an: petra.hielscher@nrw.aidshilfe.de.

 
 
Impressum | Newsletter abmelden | Newsletter anmelden