Nr. 1 vom 6. Januar 2010

Liebe Leserinnen und Leser,

mit Beginn des neuen Jahres startet die AIDS-Hilfe NRW ihr Jubiläumsjahr, denn 2010 blickt sie auf ihr 25-jähriges Bestehen zurück. Nachdem in Nordrhein-Westfalen die ersten Aidshilfen gegründet worden waren, schlossen sich 1985 Engagierte aus dem ganzen Land zusammen und gründeten die AIDS-Hilfe NRW. Seither hat sich viel getan: Aus den ersten Anfängen ist ein großes Netzwerk aktiver Vereine und ein etablierter Landesverband entstanden. 

Mitten im Leben!

„Mitten im Leben!“ lautet das Motto des Jubiläums 2010. Mitten im Leben standen die Engagierten, die den Verband gegründet und zu dem haben werden lassen, was er heute ist: ein solidarischer, lebensstilakzeptierender, gesellschaftspolitisch aktiver Verband im Kontext von HIV und Aids. Mitten im Leben stehen die über 1.200 ehren- und 180 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf regionaler und auf Landesebene: sie alle mit ihren unterschiedlichen Lebenssituationen und Qualifikationen machen die AIDS-Hilfe NRW aus. Mitten im Leben treten sie mit einer aktiven Minderheiten- und Antidiskriminierungspolitik für die Solidarität mit und Akzeptanz von HIV und Aids Bedrohten und Betroffenen ein und wollen so neben Prävention und individueller Hilfe gezielt Einfluss auf politische Entscheidungen nehmen.
Auf unserer Homepage im Internet (www.nrw.aidshilfe.de) finden Sie umfangreiche Informationen über die Aktivitäten des Landesverbands und seiner 42 Mitgliedsorganisationen und ab jetzt auch regelmäßig neue Nachrichten zu unserem Jubiläum unter dem Button „25 Jahre AHNRW“ in der linken Navigationsleiste. Schauen Sie doch einfach mal rein!
Wir freuen uns auf zahlreiche Begegnungen im Jubiläumsjahr „Mitten im Leben!“
Mit freundlichen Grüßen

Dirk Meyer | Landesgeschäftsführer
PS: Bereits heute möchte ich Sie bitten, sich einen Termin vorzumerken: Am 09. März 2010, ab 18.30 Uhr, feiern wir im nordrhein-westfälischen Landtag mit unserem Frühjahrsempfang 25 Jahre AIDS-Hilfe NRW. Seien Sie dabei!


VERBAND / LOBBY

25 Jahre AIDS-Hilfe NRW – Menschen 2010
Anlässlich unseres Jubiläums stellen wir ab heute Woche für Woche Menschen vor, die sich in und für Aidshilfen in Nordrhein-Westfalen in der Prävention, Beratung und Begleitung, in der Vernetzung und Organisation des Landesverbands oder im Interesse von Menschen mit HIV und Aids eingesetzt haben. Wir haben sie eingeladen, für uns den bekannten Fragebogen – leicht gekürzt und um einige wenige von uns gestellte Fragen ergänzt – auszufüllen, den auch einst der französische Autor Marcel Proust beantwortet hat und der vielerorts (unter anderem auch von der FAZ) oft und gerne veröffentlicht wird. Den ersten Fragebogen, ausgefüllt von unserer ehemaligen Vorstandsfrau Heike Gronski, finden Sie hier.


ÖFFENTLICHKEITSARBEIT / FUNDRAISING

„Beratung und Test“ von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank ausgezeichnet
Am 29. Dezember 2009 wurde die AIDS-Hilfe NRW mit dem Projekt „Beratung und Test (BuT)“ im Rahmen des bundesweiten Innovationswettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ als „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ ausgezeichnet. Die Presseinformation finden Sie hier (PDF-Datei).


MENSCHEN MIT HIV/AIDS

Einladung zum Treffen von POSITHIV HANDELN am 23. Januar
Die Landesarbeitsgemeinschaft POSITHIV HANDELN trifft sich am 23. Januar von 13 bis 17 Uhr in den Räumen der AIDS-Hilfe NRW. 25 Jahre Positivenselbsthilfe in NRW und deren Rolle im Landesverband, Aktivitäten zu „Positive Begegnungen“ und weiteres sind die Themen für diesen Nachmittag. Weitere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei).

Veranstaltungshinweis: Sozialrechtliche Grundlagen und Leistungen für Menschen mit Behinderungen
In einer Tagesveranstaltung bietet die PARITÄTische Akademie am 24. Februar 2010 Informationen und Rechtskenntnisse, um Menschen mit Behinderungen richtig zu beraten und sie im Paragraphen-Dschungel zu unterstützen sowie für sie die Finanzierung sozialer Leistungen durchzusetzen. Das Seminar richtet sich neben Beratungspersonal an Betroffene und Angehörige, die Menschen mit Behinderungen oder Pflegebedürftige und ihre Angehörigen beraten und schon über einige Vorkenntnisse im Sozialrecht verfügen. Nähere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei).


SCHWULE PRÄVENTION

Einladung zum Buddy-Seminar am 30. und 31. Januar 2010 in Köln
POSITHIV HANDELN NRW und Herzenslust NRW laden herzlich zum Buddy-Seminar am Wochenende 30./31. Januar 2010 nach Köln ein. Das Seminar richtet sich an alle (ehrenamtlichen) Mitarbeiter in der Positivenselbsthilfe, die Ansprechpartner für Menschen mit einer frischen HIV-Diagnose sind. Eingeladen sind auch alle Mitarbeiter im BuT-Projekt von Herzenslust, die die Nachbetreuung von Menschen mit einem reaktiven HIV-(Schnell-)Test-Ergebnis übernehmen (BuT-Buddy). Das Seminar bietet eine breite Auseinandersetzung mit den Aufgaben, Chancen und Grenzen, die in einer Tätigkeit als Buddy liegen. Weitere Informationen zu diesem Seminar und das Anmeldeformular finden Sie hier (PDF-Datei).

Roter Salon der AIDS-Hilfe Ahlen
Für alle  an Weihnachten zu kurz Gekommenen bietet die AIDS-Hilfe Ahlen eine gemütliche Gelegenheit zur kollektiven Gewichtszunahme an am Sonntag, 24. Januar 2010, gibt es ab 15 Uhr beim Kaffeeklatsch nicht nur selbstgebackenen Kuchen, sondern auch Kaffee, Tee, Kakao, viel Klatsch und Tratsch und Gemütlichkeit. Mehr Infos finden Sie hier (PDF-Datei).


DROGEN & AIDS

Fachtagung zu Bindungsstörungen und Sucht Anfang Februar in Essen
Unter dem Titel "Ein schwieriges Erbe - die Weitergabe von Trauma, Bindungsstörungen und Sucht von Generation zu Generation" bietet Bella Donna am 3./4. Februar 2010 in Essen eine Fachtagung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Berufsgruppen in der ambulanten und stationären Sucht- und Drogenhilfe an. Nähere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei).

„Gebt die Drogen frei!“
Auf welche Weise  Drogenprohibition dem organisierten Verbrechen ein solides ökonomisches und logistisches Fundament ermöglicht, gleichzeitig suchtkranken Konsumentinnen und Konsumenten schwer macht, aus sozialer Ächtung herauszufinden, erläutert Claudius Seidl in einem Hintergrundbericht für www.faz.det.de. Den Artikel finden sie hier (PDF-Datei).

 


Der nächste Newsletter erscheint am 20. Januar 2010
Wir freuen uns über interessante Berichte, Veranstaltungshinweise etc. Bitte senden Sie diese per Mail an newsletter@nrw.aidshilfe.de. Redaktionsschluss für die kommende Ausgabe ist der 18. Januar 2010.

Newsletter-Archiv
Alle Ausgaben dieses Newsletters finden Sie archiviert unter www.nrw.aidshilfe.de.

Impressum | Newsletter abmelden | Newsletter anmelden