Nr. 17 vom 19. August 2009

Liebe Leserinnen und Leser,

gut Ding will Weile haben. Dieses Sprichwort hat sich auch für unser Projekt „BuT-Mobil“ bewahrheitet. Bereits im Herbst 2008 wurde uns für das Projekt der Bundespräventionspreis der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) verliehen und im Winter konnten wir die Techniker Krankenkasse NRW für eine Unterstützung gewinnen. Allerdings hatten wir die Rechnung ohne den Hersteller des Wohnmobils gemacht, das als Beratungs- und Infomobil geeignet war. Die Auslieferung erfolgte nach vielfältigen Verzögerungen erst jetzt Anfang August 2009. Mit der endgültigen Vorbereitung des Fahrzeugs für seinen Einsatz als mobile Informations-, Beratungs- und HIV-Test-Stelle ist im Augenblick unser Projektmitarbeiter Wolfgang Falk intensiv beschäftigt. Er ist auch Ansprechpartner für das Einsatzmanagement (wolfgang.falk@nrw.aidshilfe.de). In den nächsten Tagen und Wochen werden wir den Fahrzeugeinsatz gemeinsam mit regionalen Kooperationspartnern erproben und optimieren. Damit können wir einen weiteren Schritt in der Umsetzung des Modellprojektes "Beratung und Test für Männer, die Sex mit Männern haben" (BuT) gehen. Im Rahmen der BuT-Projektentwicklung wurde dieses Modul im Frühjahr/Sommer 2008 ausgearbeitet und auf den Weg gebracht. Das BuT-Mobil unterstützt nun optimal unser szenenahes und kostenfreies Informations-, Beratungs- und HIV-Schnelltest-Angebot.

Dirk Meyer
Landesgeschäftsführer


VERBAND | LOBBY

Vorstandsnachwahl und Beiratswahl in der AIDS-Hilfe im Kreis Unna e.V.
Am 10. August 2009 fand die Mitgliederversammlung der AIDS-Hilfe im Kreis Unna statt. Für das ausgeschiedene Vorstandsmitglied Stephan Rasp wurde Tobias Brandt nachgewählt. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Anja Wolsza, Ulrich Keller, Werner Ligges und Fabian Berg sind selbstverständlich weiterhin aktiv dabei. Turnusgemäß fanden auch Wahlen zum Beirat statt. Die drei bisherigen Beiratsmitglieder Doris Berg, Gisbert Heuser und Michael Kauch, sind in ihren Ämtern bestätigt worden. Wir gratulieren!

Neues Medium der Selbstdarstellung: Film "EinBlick" über die AIDS-Hilfe Dortmund
Die AIDS-Hilfe Dortmund hat sich ein neues Medium zur Selbstdarstellung und Öffentlichkeitsarbeit gesucht. Ein kurzer Film informiert über die Arbeit der Aidshilfe und das Thema HIV und Aids. Den Film finden Sie unter www.aidshilfe-dortmund.de auf der Startseite ganz oben.

Eile geboten: Aufruf zur Zeichnung der Petition zur Änderung des § 37 SGB V
Durch die weitere Verkürzung von Krankenhausaufenthalten entstehen neue Versorgungslücken zwischen stationärer und ambulanter Versorgung. So benötigen viele PatientInnen zwar aus Sicht des Krankenhauses keinen Krankenhausaufenthalt mehr, haben aber einen hohen Bedarf an Grund- und Behandlungspflege sowie hauswirtschaftlicher Versorgung, der zur Zeit ungenügend abgesichert ist. Die "Gruppe Ambulante Versorgungslücken" hat daher eine Petition an den Deutschen Bundestag auf den Weg gebracht, die eine diesbezügliche Neuregelung im § 37 SGB V zum Ziel hat. Der Paritätische unterstützt die Petition. Die Petition ist noch bis zum 31. August 2009 zeichenbar. Ausführlichere Informationen der Deutschen AIDS-Hilfe und eine Unterschriftenliste, die die "Gruppe Ambulante Versorgungslücken" entgegennimmt, finden Sie hier (PDF-Datei).


SCHWULE PRÄVENTION

Terminkalender der AIDS-Hilfe Essen und Essen-X-Point für September 2009
Den Terminkalender der AIDS-Hilfe Essen und Essen-X-Point für den Monat September 2009 finden Sie hier (PDF-Datei).

HIV-Schnelltest und STD-Sprechstunde bei “Pudelwohl”
Mit der Eröffnung des schwulen Gesundheitsladens „Pudelwohl“ zieht auch das Schnelltestangebot „Beratung und Test“ um! Am Montag, 17. August 2009 wird von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr letztmalig der HIV-Schnelltest im KCR angeboten. Ab September übernimmt „Pudelwohl“ das Angebot und weitet außerdem die Termine und die Beratungszeiten aus. Dort können sich schwule und bisexuelle Männer künftig am ersten und dritten Montag sowie am zweiten und vierten Donnerstag im Monat von jeweils 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr auf HIV testen und sich bezüglich einer individuellen Risikominimierung beraten lassen. Weitere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei)

AIDS-Hilfe Hagen stellt neue Testberater vor
Ein HIV-Test schafft einerseits Klarheit – ist aber  für viele ein einschneidendes Erlebnis und stellt für Betroffene mitunter eine hohe seelische Belastung dar. Wer einen HIV-Test machen lassen und sich von der Qualität der Beratung ein Bild machen möchte, ist herzlich eingeladen, einen Termin zu vereinbaren. Weitere Infos finden Sie in der Presseerklärung der AIDS-Hilfe Hagen vom 11. August 2009 (PDF-Datei).


FRAUEN UND AIDS

"In diesem Moment" Lesung mit Musikbegleitung am 22. August 2009 in Münster
Im Rahmen der münsterschen Infobörse für Frauen „Münsters Frauen machen Mut“ findet am 22. August 2009, um 15.15 Uhr, im Stadtweinhaus in Münster die Lesung In diesem Moment“ statt. Weitere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei).


DROGEN & AIDS

Drogenkurier Nr. 78 (Juli 2009) erschienen
Der 78. Drogenkurier, das Magazin des bundesweiten JES-Netzwerkes ist erschienen. Er enthält neben den Beiträgen zum 20-jährigen Jubiläum des Netzwerkes interessante Hintergrundinformation zum Zustandekommen des Diamorphingesetzes, eine Zusammenfassung des Drogen- und Suchtberichtes des Bundes sowie weitere interessante Informationen auch für das Bundesland NRW. Online zu lesen unter www.jes.aidshilfe.de.

2. Deutscher Suchtkongress vom 16. bis 19. September 2009 in Köln
Die Deutsche Gesellschaft für Suchtpsyschologie e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie laden zum 2. Deutschen Suchtkongress in Köln ein. Im Rahmen des Kongresses wird auch das 10-jährige Jubiläum der Kompetenzplattform Suchtforschung an der Katholischen Hochschule NRW gewürdigt, die sich aus diesem Anlass in Deutsches Institut für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP) umbenennt. Der Kongress besteht aus einer Mischung aus Plenarvorträgen, Symposien und Posterpräsentationen sowie Workshops. Weitere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei) oder unter www.suchtkongress09.de.


FORTBILDUNG & TERMINE

Veranstaltungskalender der AIDS-Hilfe NRW, September/Oktober 2009
Fortbildungsveranstaltungen der AIDS-Hilfe NRW, ihrer Mitglieder, der Deutschen AIDS-Hilfe, der Paritätischen Akademie und andere interessante Angebote für die kommenden zwei Monate finden Sie hier (PDF-Datei).

58. Jahrestagung der Deutschen STD-Gesellschaft "Interdisziplinäre Fachtagung zu sexuell übertragbaren Krankheiten", 17. bis 19. September 2009, Bochum
Vom 17. - 19. September 2009 führt die Deutsche STD-Gesellschaft die "Interdisziplinäre Fachtagung zu sexuell übertragbaren Krankheiten" durch. Die Fachtagung deckt ein breites Spektrum ab; interessante Themen der Workshops und Vorträge sind u.a. "STI-/HIV-Versorgung im öffentlichen Gesundheitsdienst in NRW: Basisanforderungen und Umsetzung", "Präventionsmethoden in Frauenhand" und "Daten zu MSM-Prävalenz in Regionen, Daten zu HIV, Syphilis Prävalenz/Inzidenz" sind nur einige Beispiele. Der Kongressbesuch ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nur für die offziellen Abendveranstaltungen und die Kurse notwendig. Das Programm finden Sie hier (PDF-Datei). Mehr zum Kongress finden Sie unter www.derma.de.


VERSCHIEDENES

Neues Fachheft der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): Gender Mainstreaming in der Gesundheitsförderung/Prävention
Eine geschlechtergerechte und geschlechtersensible Gestaltung gesundheitsfördernder Projekte und Maßnahmen stellt besondere Ansprüche. Mit der Tagungsdokumentation gibt die BZgA einen Überblick über die Datengrundlagen und den aktuellen Diskussionsstand. Dokumentiert sind zahlreiche bewährte Programme und Praxisprojekte. Geschlechtergerechte Prävention, Männergesundheit, geschlechtersensible Ansprache in der HIV- und Suchtprävention, Gesundheits- und Sozialberatung für Frauen aus Afrika sind nur einige Stichworte, die das Fachheft für den Aidsbereich interessant machen. Das Fachheft finden Sie hier (PDF-Datei); bestellen können Sie es unter www.bzga.de.

Deutschlands beste Ideen gesucht
Der Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ wird 2010 fortgesetzt. Die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank suchen die 365 besten Ideen aus Deutschland. Ausgezeichnet werden herausragende Beispiele für die Kreativität und das Engagement der Menschen im Land. Bis zum 3. Oktober 2009 können sich Unternehmen und Forschungsinstitute, Kunst- und Kultureinrichtungen, Schulen, Universitäten, soziale Einrichtungen und Initiativen um den Titel "Ausgewählter Ort 2010" bewerben. Weitere Infos finden Sie unter www.365-orte.land-der-ideen.de.

Patientenverfügungsgesetz verabschiedet
Das so genannte Patientenverfügungsgesetz wurde am 18. Juni 2009 vom Bundestag verabschiedet und am 10. Juli vom Bundesrat bestätigt. Die Deutsche AIDS-Hilfe hat prägnant zusammengefasst, was sich nun ändert und wo Interessierte detaillierte Informationen und weitere Beratung erhalten. Mehr lesen Sie hier (PDF-Datei). In diesem Zusammenhang weisen wir gerne auch noch einmal auf die Veranstaltung "Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung - Vorsorgen für den Ernstfall" der AIDS-Hilfe Düsseldorf hin: Am 3. September 2009, 19.00 Uhr, referiert Dieter Grützner, Geschäftsführer a.D. des Humanistischen Verbandes NRW, in Düsseldorf zu PatientInnenverfügungen und angrenzenden Fragen. Mehr erfahren Sie hier (PDF-Datei).

Dipl.-Sozialarbeiter/in | Dipl.-Sozialpädagogen/in in Wismar gesucht (Bewerbungsfrist 30. August 2009)
Die AIDS-Hilfe Westmecklenburg e.V. sucht zum 1. September 2009 eine/n Dipl.-Sozialarbeiter/in | Dipl.-Sozialpädagogen/in für Aufklärung, Beratung, Betreuung u.ä. Mehr erfahren Sie hier (PDF-Datei)

Projektkoordinator/in in Erfurt gesucht (Bewerbungsfrist 24. August 2009)
Die AIDS-Hilfe Thüringen e.V. sucht zum 1. September 2009 eine/n Projektkoordinator/in für Projektmanagement, Konzeption, Personalleitung u.a. Mehr erfahren Sie hier (PDF-Datei).

Sozial-Pädagogin oder Sozialarbeiterin oder vergleichbare Qualifikation in Duisburg gesucht (Bewerbungsfrist 11. September 2009)
Die AIDS-Hilfe Duisburg/Kreis Wesel e.V. sucht zum frühest möglichen Zeitpunkt eine Sozial-Pädagogin oder Sozialarbeiterin oder vergleichbare Qualifikation für die Aufgabenbereiche Frauen und HIV/Aids, HIV/Aids und Migration u.a. Mehr erfahren Sie hier (PDF-Datei).

Der nächste Newsletter erscheint am 2. September 2009
Wir freuen uns über interessante Berichte, Veranstaltungshinweise etc. Bitte senden Sie diese per Mail an: newsletter@nrw.aidshilfe.de. Redaktionsschluss für die kommende Ausgabe ist der 18. August 2009.

Newsletter-Archiv
Alle Ausgaben dieses Newsletters finden Sie archiviert unter www.nrw.aidshilfe.de.

Impressum | Newsletter abmelden | Newsletter anmelden